Schüssler Salze

Die Therapie mit Schüler Salzen begründete Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821-1898). Er analysierte die Verbrennungsrückstände von menschlichen Knochen- und Gewebeteilen. Dabei blieben stets die gleichen zwölf Mineralstoffe übrig. Diese sind die 12 Hauptsalze der Schüßler Therapie.

Dr. Schüßler beobachtete, wenn es an Mineralstoffen mangelt oder einfach ein Ungleichgewicht zwischen den Mineralsalzen herrscht, wird der Mensch krank. Durch einen Mineralstoffausgleich lassen sich viele Krankheiten beseitigen, da unsere Zellen so wieder optimal mit Mineralstoffen versorgt werden und ihre Leistung einwandfrei erbringen können.

Somit kann man mit Schüßler Salzen einerseits bei chronischen Erkrankungen und natürlich auch bei allen akuten Befindlichkeitsstörungen hervorragend den Gesundungsprozess unterstützen. BEISPIELE FÜR CHRONISCHE ERKRANKUNEN: ständig wiederkehrende Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Sonnenunverträglichkeit, zu weiche Nägel, schlaffes Bindegewebe, unzureichende Mineralisierung der Knochen, u.v.m.

BEISPIELE FÜR AKUTE BEFINDLICHKEITSSTÖRUNGEN: Erkältungskrankheiten, schwaches Immunsystem, Muskelkater, Lampenfieber, Erschöpfung, leichte Verbrennungen, u.v.m.


Verabreichung:

Schüßler Salze werden hauptsächlich in Form von Lutschtabletten verabreicht. Für äußerliche Anwendungen eignen sich Spülungen, Bäder und das Auflegen eines „Mineralstoffbreis“. Auch Mineralstoffsalben werden zur Pflege oder Therapie eingesetzt. Mit Schüßler Salzen wird die Versorgung unserer Körperzellen mit Mineralstoffen optimal unterstützt.

Nur ideal versorgte Zellen können ihre Funktion einwandfrei ausüben.

In unserer Apotheke beraten wir Sie sehr gerne!